Immobilien Partners

Polen erhebt eine der niedrigsten Grundsteuern in Europa!

In Polen, wie in fast jedem Land der Europäischen Union, sind die Immobilieneigentümer zur Entrichtung der Grundsteuer verpflichtet. Diese fällt in Polen geringfügig aus. Die Berechnungsgrundlage für die Grundsteuer bildet die Grundstücksgröße und nicht wie in den meisten Ländern der EU der Wert der Immobilie.

Die Kommunen sind für die Festsetzung der Grundsteuerhöhe zuständig. Der maximale Steuerbetrag ist jedoch durch das Gesetz über lokale Steuern und Gebühren begrenzt. Beispielsweise beträgt die Grundsteuer für eine 100 m2 große Eigentumswohnung in Warschau für das Jahr 2016 nur 18 Euro!

Der Wohnungseigentümer muss außer der Grundsteuer keine weitere eigentumsbezogene Steuer entrichten.

Der Vermieter einer Immobilie darf die Grundsteuer im Rahmen der Nebenkosten auf den Mieter umlegen. In Polen ist dies jedoch unüblich.